Karin van der Auwera


Direkt zum Seiteninhalt

Termine & Tipps

 

Buchtipps

Meine Lieblingsbücher zu den interkulturellen Themen

When Cultures Collide, Richard D. Lewis, Nicholas Brealey Publishing Limited, London
(Ein Klassiker. Gut zu lesen, praxisorientiert, hilfreich und spannend.)

Kiss, Bow, or Shake Hands
, How to Do Business in Sixty Countries, Terri Morrison, George A. Borden and Wayne A. Conaway, Bob Adams Media Corporation
Ein amerikanisches Lexikon, in dem die wichtigsten Do's & Tabus für 60 Länder kurz und bündig zusammengefasst werden.

Germany - Unraveling an Enigma, Greg Nees, Intercultural Press, Maine, USA
Ein aufschlussreiches Buch von einem amerikanischen Soziologen, das viele "Aha-" Momente auslöst. - Das Sprachniveau ist allerdings heftig. Nur für Leser mit sehr guten Englischkenntnissen sinnvoll.

Beruflich in Tschechien, Sylvia Schroll-Machl, Ivan Novy, Vandenhoeck & Ruprecht
Dieses Buch gehört zu einer Reihe von Trainingsbüchern zum Selbststudium. Leider überzeugen mich nicht alle Themen der Serie. Vielleicht sollten sich manche der anderen an diesem hier ein Beispiel nehmen?

Business Guide to Japan, Boyé Lafayette de Mente, Tuttle Publishing, Vermont
Eine Tür in eine sehr andere Welt.
Geballte Informationen, sehr gut aufbereitet.


Internet Support

                                                            2018

Lehrgang:   

Internationale Management-Assistenz (11. -13.04.2018)                   (April)

Internationale Management-Assistenz (22. - 24.08.2018)                  (August)

International Business Communication (04. -06.07.2018 )                  (Juli)

International Business Communication (17. -19.10.2018)                   (Oktober)

                                                      

Seminar:

Working in international teams (08.-09.05.2018)                                  (Mai)

Working in international teams (10.-11.10.2018)                                  (Oktober)

Tag der Klinischen Forschung 2018                                                            (April)

Pharmacovigilance requirements in emerging markets                        (November)

Seminar:

Fit für die Zusammenarbeit mit Asien (26. -27.07.2018)                      (Juli)

Fit für die Zusammenarbeit mit Asien (20. -21.11.2018)                      (November)

                                        

Die Assistenz im internationalen Business (28. -29.11.2018)             (November)


Interview (video)               

                         

www.geert-hofstede.com
Ein holländischer Soziologe, der viele Forschungsdaten öffentlich zugänglich macht.
www.1worldglobalgifts.com/giftgivingetiquetteandcustoms.htm
Geschenketiquette ist ein Thema mit hohem Fettnäpfchenfaktor! Doch endlich können wir im Netz die wichtigsten Warnungen und Empfehlungen für die verschiedenen Länder finden.

Tipp: Internationale Korrespondenz

Geht es Ihnen auch manchmal so? Sie sitzen vor Ihrem Computer und sollen eine E-Mail an Chung Hee An schreiben und haben keine Ahnung, ob es sich beim Ansprechpartner um eine Frau oder einen Mann handelt. Wie handhaben Sie das Dilemma? Viele entscheiden sich für eine Notlösung und schreiben
Dear Mr or Mrs Chung Li King,
Ist natürlich eine Möglichkeit, aber wirkt doch eher unbeholfen und nicht sehr persönlich.
Für die Perfektionisten unter uns gibt es da jetzt eine schöne Lösung, die noch dazu blitzschnell ist:
Man geht in Google, klickt auf Bilder und gibt den Namen seines Ansprechpartners ein. Prompt tauchen zahlreiche Photos auf, von Leuten, die diesen Namen tragen und die sind dann entweder männlich oder weiblich.
Voilà:
Dear Mrs An,
Ab und zu blickt man allerdings auch auf eine ausgewogene Mischung an Damen- und Herrenphotos, da ja nicht alle ausländischen Namen geschlechtsspezifisch eindeutig sind. Was dann? In diesem Fall können Sie nach einem ersten: Dear Mr or Mrs ... direkt fragen, mit welcher Anrede Sie diese Person in Zukunft anschreiben dürfen. Diese Ansprechpartner sind es gewohnt, danach gefragt zu werden.
Übrigens, falls Sie Ihren ausländischen Geschäftspartnern das Rätselraten darüber, ob Sie ein Herr oder eine Dame sind ersparen möchten, empfiehlt es sich in der Signatur den Anredetitel dazu zu schreiben:
z.B.:
Monika Springer (Ms)
Ute Siegel (Mrs)
Alexander Wahlmann (Mr)

       Fachartikel



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü